Cart 0
Die Aktie ALS Instrument Der Unternehmensfinanzierung. Bewertung Von Borsengang Und Crowdfunding Anhand Von Dauer Und Kosten (German Edition)

Die Aktie ALS Instrument Der Unternehmensfinanzierung. Bewertung Von Borsengang Und Crowdfunding Anhand Von Dauer Und Kosten (German Edition)

ISBN: 9783656707615
Publisher: GRIN Verlag GmbH
Publication Date: 2014-08-01
Number of pages: 30
Any used item that originally included an accessory such as an access code, one time use worksheet, cd or dvd, or other one time use accessories may not be guaranteed to be included or valid. By purchasing this item you acknowledge the above statement.
$32.89

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Hochschule Bremen (Fakultät 1: Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Ausarbeitung wird ein bewertender Vergleich von Börsengang und Crowdfunding deutscher Mittelständler anhand von Dauer und Kosten aus Sicht des Unternehmens erarbeitet. Da „[i]n vielen mittelständischen Unternehmen [...] der Börsengang als Handlungsalternative der Eigenkapitalbeschaffung erst gar nicht in Betracht gezogen [wird]" (Bösl, 2011, S. 5), stellt sich die Frage, welche anderen Wege einem Unternehmen offen stehen, um Kapital zu beschaffen. Ein immer bekannter werdendes Instrument zur Finanzierung ist Crowdfunding, das über Onlineplattformen abgewickelt wird. Wegen der Aktualität dieses Themas und des stetig größer werdenden Spektrums an Nutzern soll ein Vergleich zur klassischen Finanzierung durch Aktien anhand der Kriterien Dauer und Kosten aufzeigen, ob es sich bei diesem Verfahren um ein Erfolgsmodell und somit um eine mögliche Alternative zum Börsengang handelt, oder ob es lediglich eine Trenderscheinung des Internets ist, deren Nutzung in den nächsten Jahren wieder abnehmen wird. Vorab soll der Begriff Mittelstand definiert werden. Da es keine einheitliche Definition des Begriffes gibt, orientiert sich diese Hausarbeit, wie die Bundesregierung, an der Definition des IfM Bonn. Demnach handelt es sich um ein mittelständisches Unternehmen, wenn maximal 500 Mitarbeiter beschäftigt werden, wobei Auszubildende nicht und Teilzeitkräfte nur zeitanteilig mitgezählt werden. Außerdem wird ein maximaler Umsatz von 50 Millionen Euro im Jahr als Kennzeichen für den Mittelstand festgelegt. Weitere Kriterien werden bei dieser Definition nicht herangezogen (vgl. IfM Bonn, 2014, S. 1f). Da rund 3,65 Millionen Unternehmen zum deutschen Mittelstand gezählt werden und somit 99,6% aller Unternehmen der Privatwirtschaft darstellen (vgl

Customer Reviews


Share this Product


More from this collection