Cart 0
Exit-Strategien von Venture Capital-Gesellschaften (German Edition)

Exit-Strategien von Venture Capital-Gesellschaften (German Edition)

ISBN: 9783867469074
Publisher: Examicus Publishing
Publication Date: 2012-03-10
Number of pages: 128
Any used item that originally included an accessory such as an access code, one time use worksheet, cd or dvd, or other one time use accessories may not be guaranteed to be included or valid. By purchasing this item you acknowledge the above statement.
$52.35

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1.5, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Exit-Problematik von Venture Capital- Gesellschaften. Ende der 90er Jahre erlebte der Venture Capital-Markt seinen bisher stärksten Aufschwung. Angetrieben von der Aufbruchstimmung durch den Übergang ins Informationszeitalter und den damit verbundenen hohen Renditeaussichten nahm das Investitionsvolumen deutlich zu. Dank dieser Beteiligungsgelder sind mittlerweile gereifte Unternehmen entstanden, die in absehbarer Zukunft wieder veräußert werden müssen. Mit dem Zusammenbruch der Neuen Märkte ist allerdings die beliebte und erfahrungsgemäß sehr lukrative Desinvestition über die Börse eingeschränkt. Die bekannten Exit-Alternativen können die entstandene Lücke bisher nur ungenügend schließen. Ziel der Arbeit ist es weitere Exit-Strategien aufzuzeigen und zu bewerten sowie die wesentlichen Einflussfaktoren zu identifizieren, die den Zeitpunkt und die Form des Beteiligungsausstieges beeinflussen. Die Untersuchung dieser Sachverhalte basiert auf der Analyse theoretischer und empirischer Sekundärquellen. Um die praktische Relevanz der gewonnen Ergebnisse zu unterlegen, werden ferner sechs Experteninterviews durchgeführt. Die Desinvestition aus einem Portfoliounternehmen, als letzte und zugleich wichtigste Wertschöpfungsstufe, verursacht aufgrund konträrer Zielstellungen einen Konflikt zwischen den Akteuren. Das Verhalten und die Fähigkeiten der Interessenparteien beeinträchtigen nicht nur die vorherige kontinuierliche Unternehmensentwicklung, sondern auch das wirtschaftliche Ergebnis des abschließenden Beteiligungsausstieges. Neben diesem internen Zielkonflikt werden auch möglich Einflüsse durch weitere Stakeholder der Desinvestition sowie Umfeldfaktoren betrachtet. Auf Basis vorliegender Sekundärquellen und sachlogischer Überlegungen wird ein theoretischer Rahmen zur empiris

Customer Reviews


Share this Product


More from this collection